06.03.2017 "Jobs for Future: Top-Chancen für den Berufsweg"

Vom 9. bis 11. März präsentieren 287 Aussteller auf dem Messegelände in Villingen-Schwenningen alles rund um die Themen Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung. Damit sind es so viele Aussteller wie noch nie, die zeigen, welche Chancen die Messe bietet. Sie findet in diesem Jahr zum 15. Mal statt. 

Villingen-Schwenningen – Welche Berufe gibt es, was ist auch in Zukunft gefragt? Was passt zu mir? Was muss ich bereits können, worauf muss ich mich einstellen? Wie kann ich meine Karriere ausbauen? Diese und viele andere Fragen beantwortet die Jobs for Future, der große Marktplatz für Bildung und Beruf im Südwesten. Das Konzept der Messe ist klar definiert: „Die Jobs for Future beruht auf drei gleichwertigen Säulen“, erläutert Geschäftsführerin Stefany Goschmann von der SMA Südwest Messe- und Ausstellungs-GmbH und zählt auf: „Arbeitsplätze – Ausbildung/Studium – Weiterbildung.“ Die Messe öffnet an allen drei Tagen jeweils von 10 bis 17 Uhr. Eintritt und Parken sind frei. Jeder Besucher erhält einen Messe-Katalog.

Besucher profitieren vor allem von kurzen Wegen, persönlichen Gesprächen und individueller Beratung, einfach vorbeikommen ohne Terminvereinbarung. An den Messeständen treffen sie auf Ausbilder, Fachberater, Personalplaner und Azubis. Die Aussteller wollen junge Talente und Fachkräfte für ihr Unternehmen begeistern. Daher halten viele von ihnen spannende Aktionen bereit - nach dem Motto: fragen, testen, ausprobieren und dabei noch Spaß haben. Beispielsweise simuliert die Evangelische Altenhilfe Kegeln im Alter und lässt dies Besucher am eigenen Leib spüren. Das Berufsförderungswerk Bauwirtschaft Südbaden lädt zu Handfestem ein: Nagelcontest, Hauspuzzle und Maurerbattle. Und mehrfach kommen VR-Brillen zum Einsatz: Bei Aesculap für 3D-OP-Simulationen oder bei der Volksbank Schwarzwald-Baar-Hegau mit einem Virtual Reality Digital Mirror.

Aktuelle Job-Angebote findet man im klassischen Stellenmarkt an Pinnwänden sowie an Infopoints am Eingang. Per QR-Code kann sich jeder die Messe-App aufs eigene Smartphone laden – mit  Liste der Aussteller und deren Ausschreibungen.

Profis helfen Bewerbern weiter: Kostenlose Bewerbungsfotos, Bewerbungsmappen-Check und Vorträge zu Themen wie „Warum Schwächen auch Stärken sind“, „Online bewerben – aber richtig!“ oder „Erfolgreich durch das Assessment Center“. Schwerpunktthema am Freitag im Forum ist die Weiterbildung. Da heißt es beispielsweise: „Zeit für Neues: Bringen Sie Schwung in Ihre berufliche Entwicklung!“ oder „Abitur nach 17.00 Uhr: Hochschulreife altersunabhängig erwerben.“ Weitergehende Beratung gibt das Regionalbüro für berufliche Fortbildung Tuttlingen am Stand.

Ungewöhnliche Berufsorientierung für Schüler zeigen auf der Messe zwei Projekte: Mit dem Parcours UFO Das Unternehmen – Fachbereiche und Organisation wird die Welt eines Betriebes und die Berufevielfalt interaktiv erlebt. Und nach dem Speed-Dating-Prinzip lässt die Duale Hochschule BW Villingen-Schwenningen an ihrem Messestand Schülerfirmen in nur 20 Minuten gründen.

Dieter Teufel, Präsident der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg eröffnet die Jobs for Future offiziell am Donnerstag um 10 Uhr und dabei hält der Führungsexperte und „Menschenentwickler“ Boris Grundl einen Impulsvortrag. Titel: „Leading Simple – Führen kann so einfach sein“.

INFO

Die Jobs for Future – Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung findet vom 9. bis 11. März 2017 auf dem Messegelände in Villingen-Schwenningen statt und ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Eintritt und Parken frei. Weitere Informationen im Internet unter www.jobsforfuture-vs.de.