Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe

Firmenportrait

Die Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe ist eine gewerbliche und kaufmännische Berufsschule, spezialisiert auf die Ausbildungsberufe des Hotel- und Gaststättengewerbes im dualen System der Berufsausbildung. Pro Jahr besuchen ca. 1.600 Auszubildende in den unterschiedlichen Ausbildungsberufen im Hotel- und Gaststättengewerbe unsere Schule. Der Unterricht erfolgt in drei Unterrichtsblöcken pro Schuljahr (A, B, C) mit einer Gesamtlänge von jeweils ca. 11-12 Wochen für je ca. 550 Schüler/-innen.

Am Standort Villingen besteht die Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe seit 1963. Bis heute haben über 100.000 Auszubildende unsere Schule besucht. Ihr Einzugsgebiet erstreckt sich von Nord- bis Südbaden und an den westlichen Bodensee. Unserer Schule angeschlossen ist ein Internat unter Leitung des Schulträgers Schwarzwald-Baar-Kreis mit ca. 600 Plätzen. Im Rahmen der dualen Berufsausbildung findet der verpflichtende Berufsschulunterricht für die folgenden Ausbildungsberufe bei uns statt:

Angebote

Hotelkaufmann/-frau (m/w/d)

Hotelfachmann/-frau (m/w/d)

Koch/Köchin (m/w/d)

Restaurantfachmann/-frau (m/w/d)

Fachmann/-frau für Systemgastronomie (m/w/d)

Fachkraft im Hotel- und Gaststättengewerbe (m/w/d)

Besondere Angebote:

- Für Azubis mit Abitur bzw. einschlägiger Fachhochschulreife:

Zusatzqualifikation Hotelmanagement und Gastronomiemanagement (vermittelt vertiefte kaufmännische Kenntnisse und Fähigkeiten und berufsbezogene Fremdsprachen)

- Für Azubis mit mittlerem Bildungsabschluss:

Dreijähriges duales Berufskolleg mit FHR

(vermittelt den Abschluss in einem der oben genannten Ausbildungsberufe und durch vertiefende Ausbildung einen Abschluss als staatlich geprüfte/-r Berufskollegiat/-in (m/w/d), sowie die Fachhochschulreife)

Stand

Stand D.029