24. bis 26. September 2020

10.00 bis 17.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Messegelände VS-Schwenningen

Aktuelles

Fluffige Seife und Bier aus der Mini-Sud-Anlage

Villingen-Schwenningen – Wie geht das denn? Nachfragen und selbst ausprobieren! Auf der Jobs for Future – Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung vom 12. bis 14. März 2020 in Villingen-Schwenningen informieren 300 Unternehmen und Institutionen über individuelle Wege für die eigene Karriere. Zwischen all den Informationen der Firmen, Hochschulen, Akademien und Fachschulen kann jede Menge ausprobiert werden. So macht Berufsorientierung Spaß!

Der erste Eindruck zählt: Und darum begrüßt Roboter Pepper ganz artig die Besucher am Stand der Parkresidenz am Germanswald. Dieser Typ Roboter könnte später einmal den Pflegeheimen bei der Betreuung und Unterhaltung von Gruppen helfen – so bleibt dem Fachpersonal mehr Zeit für die einzelnen Patienten. Am selben Stand simulieren Spezialbrillen Augenkrankheiten wie den Grauen oder den Grünen Star.

Mit VR-Brille direkt ins Herz

Virtual Reality-Brillen werden von mehreren Ausstellern eingesetzt. Beim Pflegeverbund, der mit seinen 20 Partnern vor Ort ist, führt die VR-Brille in die Welt der Anatomie – man geht direkt ins Herz, in die Speiseröhre oder in den Darm des Menschen. Diese Brille wird bereits im Unterricht genutzt. Am Stand der Handwerkskammer erleben Besucher eine realistisch anmutende Baustellenbegehung. Anderswo kommt die Brille für eine Knie-Operation zum Einsatz, für den Gang durch ein Spritzgusswerkzeug, oder Besucher durchlaufen künftige Ausbildungsorte. Man erlebt die Ausbildung im Verkauf oder lernt intensiv eine Apotheke kennen. Am realen Apotheken-Stand erfahren Interessierte, wie sie Creme in eine Tube füllen können. Ein Drogeriemarktkette lädt dazu ein, fluffige Seife und Lippenpeeling selbst herzustellen.     

Fußbodenheizung verlegen

Handwerkliches Geschick ist nötig, um einen USB-Tischlüfter zusammen zu bauen: Da wird gelötet, gebohrt und schließlich montiert. Die Bau-Innung dagegen präsentiert sich mit einer gezimmerten Kuckucksuhr und einem typischen Bollenhut –

aus Fliesen! Geschick ist bei der Sanitär-Innung gefragt: Im Wettstreit gegeneinander soll schnell ein Stück Fußbodenheizung verlegt werden. Schnelligkeit ist ebenfalls beim Wett-Kassieren gefragt. Wie fühlt sich der Job an einer Discounter-Kasse an? Die Ware vom Band muss flott und gleichzeitig korrekt erfasst werden. Schnellsein steht auch beim XXL-Tetris auf einer Palette im Vordergrund.

Bewerbungsfotos vom Profi

Die Bundespolizei fordert Besucher zum Bildervergleich von Personen ein – nach dem Motto: „Hast Du das Auge eines Bundespolizisten?“ Manche Besucher werden die ungewöhnliche Gabe bei sich entdecken, dass sie ruckzuck Porträtfotos trotz Veränderungen den richtigen Personen zuordnen können. Ein eigenes Selfie kann am Stand der Dualen Hochschule digital bearbeitet und verschönert werden. Wichtig für die Bewerbungsmappe: Ein Profi-Fotograf erstellt Bilder – kostenlos. An einem anderen Stand wird die Arbeitsweise eines 3-D-Druckers erklärt. Und eine Brauerei braut Bier mit einer 30 Liter-Sud-Anlage und erklärt dazu die Berufe des Brauers und des Mälzers.

Körper-Check: Am Stand mit Dialyse-Maschine und Punktionsarm werden auch Blutdruck und Blutzuckerwerte gemessen. Alles okay? Dann macht noch ein Sehtest Sinn. Wer Bewegung braucht, versucht mit Basketballspielern der Wiha Panthers Schwenningen, Körbe zu treffen.